Surprise Me!

Polnische Punzen für pralle Preise! Goldstücke bei Bares für Rares vom 05.09.2018 | ZDF

2018-09-06 135 Dailymotion

Mehr Bares für Rares:
Bares für Rares in der Mediathek:

Das interessant gefertigte und gestalterisch aus den 1950er Jahren stammende Teppicharmband ist mit polnischen Punzen versehen, die unter anderem auf die Stadt Warschau und eine 585er Goldlegierung hinweisen.

Brillantring: 1970er Jahre, 585er Weißgold, Österreich:

Der Ring ist aus 14-karätigem Weißgold gefertigt und weist neben einer österreichischen Beschaumarke noch ein "W" auf, was sowohl für die Stadt Wien als auch für 585er Gold steht. Diese Stempelmarke wurde nach 1925 verwendet, die Herstellungszeit des Rings mit einer Ringschiene in Spiralform ist auf die 1970er Jahre zu datieren. Die beiden Enden sind mit Brillanten von je 0,3 Karat besetzt, die von mittlerer Reinheit zeugen und eine weiß bis leicht getönte Farbe haben. Bei dem Ring mit zwei Steinen handelt es sich um einen klassischen Verlobungsring, dessen Design in Frankreich mit "Toi et Moi", also "du und ich" bezeichnet wird.

Das hochwertige Teppicharmband aus den 1950er Jahren sowie der aparte Ring aus den 1970er Jahren sind zudem noch dekorative Schmuckstücke, die noch gut verkäuflich sein dürften.